Stickin’ it to the Man

Wadn’t absolutely certain what “Bitte, freimachen, falls Marke zur Hand” meant, but was pretty sure it meant something along the lines of “postage paid”. Of course, the GEZ wanna bleed me like a couch potato; a quick search found the following, the salient point of which reads “Pay what you can, we ‘preciate it.”

Für Versender ist die Rückantwort kostenfrei
Verbraucher, die diese Rückantwortumschläge nutzen, brauchen dagegen nicht auf irgendwelche Formalien achten. Befinden sich auf den Umschlägen die erwähnten Freimachungsvermerke (“Bitte ausreichend freimachen”, “Freimachen, falls Marke zur Hand”) ist eine Frankierung der Sendung nicht nötig. Der Brief wird trotzdem befördert. Gleichwohl können sich die Verbraucher an den Portokosten beteiligen. Sie können die Sendung entweder ausreichend frankieren oder aber nur einen Teil des erforderlichen Portos drauf kleben. Die Differenz zahlt dann der Empfänger. Eine Pflicht zur Frankierung des Briefes besteht aber nicht.

Advertisements

Comments are closed.